Nutzrinderversteigerung am 7. August in St.Donat


Kalbinnen gefragt

Der Auftrieb von 209 Tieren bei der Nutz- und Schlachtrinderversteigerung am 07. August in St. Donat war ähnlich als im Vorjahr (202 Tiere).
Bei den männlichen Tieren konnte der Durchschnittspreis nicht mehr gehalten werden. Die derzeitige Situation am Schlachtstiermarkt verunsichert doch viele Mäster bei ihren Kaufentscheidungen. Auch bei den Stierkälbern waren die Preise deutlich unter jenen der Vormonate.
Die gute Qualität bei den Kalbinnen konnte sehr gut abgesetzt werden, die Nachfrage hier war sehr rege. Schwächere Qualität konnte man nur zu deutlich niedrigeren Preisen verkaufen.
Trotz der schlechten Prognosen am Kuhmarkt konnten die Kühe durchaus zufriedenstellend verkauft werden. Eine deutlich schwächere Qualität als bei der letzten Versteigerung führte aber zu niedrigeren Durchschnittspreisen.
Die nächste Nutz- und Schlachtrinderversteigerung in St. Donat findet am 04. September 2019 statt.

Statistik