Deutsche Bundespinzgauerschau


Kärntner Besamungsstier „kr Maik PP*“ gewinnt Deutsche Bundespinzgauerschau

Eine einzigartige züchterische Karriere legt der von Horst Schnitzer aus Feldkirchen gezüchtete „kr Maik“ hin. 2018 wurde der am 21.08.2016 geborene Zuchtstier um 11.300 € von der Besamungsstation Perkohof mit Partnern aus Salzburg und Oberösterreich bei der Eliteversteigerung in Maishofen angekauft. Nach der Absamung wechselte er nach Deutschland zum Zuchtbetrieb von Marcus Mihm aus Tann/Röhn.
Bei der vom Bundesverband deutscher Pinzgauer-Fleischrinderzüchter organisierten Bundesschau in Ilshofen am 17. Jänner 2020 konnte sich dieser imposante, großrahmige, gut bemuskelte und reinerbig hornlose Stier gegen seine Konkurrenz durchsetzen. Mit „kr Matteo“ (Züchter: Horst Schnitzer, Besitzer: Johannes Schmidt, Meiningen) war ein weiterer Kärntner und schon ein Sohn von „kr Maik“ als Gruppensieger im Finale der Sieger mit dabei.  
Aber auch auf der weiblichen Seite konnte Kärntner Genetik einen Erfolg verbuchen. So stammt die Bundesreservesiegerin „Heideblume“ aber auch drei weitere Gruppensiegerinnen vom Vater „Basti“ (Züchter: Tschernigg Franz, St.Michael/Lav., Besitzer: Marcus Mihm), dem letzten Bundessieger ab.



kr Maik:
Der reinerbig hornlose Besamungsstier „kr Maik“ wurde zum Bundessieger gekürt. Besitzer: Marcus Mihm aus Tann/Röhn.




kr Matteo:
Gruppensieger wurde ebenfalls Kärntner Stier. „kr Matteo“ von Johannes Schmidt aus Meiningen.

 



Heideblume:
Gesamtreservesiegerin wurde „Heideblume“ von Marcus Mihm die vom Kärntner Stier „Basti“ abstammt.